Zurück

Willkommen in meinem Bauwagen!

 

Manchmal fügen sich die Dinge zusammen wie ein Puzzle.  Als Kind schrieb ich in Freundschaftsbücher, ich möchte später Schauspielerin oder Schriftstellerin werden.

Das Schicksal entschied aber, dass ich beim Casting für den Disney – später Tigerenten-Club genommen wurde.

Zwischendurch schrieb ich Geschichten über „Mäuschen und Maulwurf“, die der Verlag Beltz und Gelberg als Kinderbuch veröffentlichte.

In New York studierte ich am Lee Strasberg Theater and Film Institute. Ich arbeitete danach als Schauspielerin, schrieb Kurzgeschichten für den Coppenrath Verlag.

Ich bekam ziemlich viele Kinder (drei) und entschied wieder mehr zu moderieren, weil das mit Familie leichter zu planen ist als die Schauspielerei.

Schreiben war für mich ein Hobby. Wenn ich schrieb konnte ich alles um mich herum vergessen und ab und zu ein kleines Buch zu veröffentlichen macht mich stolz.

Ich stellte mir einen Bauwagen in den Garten um ein kleines Schreibbüro zu haben in dem ich ungestört von den Kindern arbeiten konnte, auch wenn ich das für ein Hobby eigentlich etwas übertrieben fand. Es fühlte sich aber richtig an.

2013 lernte ich dann an einem stürmischen Novembertag auf Sylt Dora Heldt kennen. Sie gab mir den entscheidenden Schubs, ordnete an, dass ich jetzt endlich einen Roman schreiben sollte. Ich schrieb das erste Kapitel meines Debutromans „Läuft da was?“ und schickte es ihr. Sie leitet es heimlich an ihre Literaturagentur Thomas Schlück weiter und kurze Zeit später hatte ich einen Vertrag auf dem Tisch liegen.

Wenn dir das Leben so eine großartige Tür öffnet, dann musst du einfach durchgehen, dachte ich. Ich kündigte meinen Moderationsjob bei „Weck up“ und schrieb das Buch fertig. Mein Agent schickte es an sieben Verlage. Fünf wollten es machen. Wir entschieden uns für die S. Fischer Verlage.

Nach dem ersten Roman fiel mir der zweite leicht.  

Es folgte: „Versprich mir, dass es großartig wird“.

Nach zwei Hauptfiguren mit Familie hatte ich Lust auf etwas ganz Anderes. Ich erfand Edith, eine Frau mit vielen Macken die alleine lebt und sich ganz von der Welt zurückgezogen hat. Als sie eines Tages mit einem zehnjährigen Mädchen im Aufzug stecken bleibt ist das der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft.  Das Kind nennt sich Schneewittchen und stellt ihr Aufgaben die ihr Leben mehr verändern als sie es je für möglich gehalten hätte.

Das Buch, „Die Phantasie der Schildkröte“, könnt ihr ab dem 24. August lesen.